Was tun, wenn das Baby nicht einschlafen kann? Wir geben dir 8 Tips, wie du deinem Baby das entspannte Einschlafen erleichtern kannst.

Dein Baby kann nicht einschlafen? – diese 8 Tipps helfen dir!

Wenn das Baby nicht einschlafen kann, stellt das viele frisch gebackenen Eltern auf eine Geduldsprobe. Man ist selbst müde und wünscht sich nichts mehr, als dass der Nachwuchs auch einschlafen könnte. Baby nicht einschlafen
Doch Babys wehren sich nicht mit Absicht gegen das Einschlafen. Es ist in der Tat so, dass sie es zunächst lernen müssen. Als Eltern können wir hier natürlich einige Maßnahmen ergreifen, um unser Baby dabei zu unterstützen.
Wichtig zu wissen ist, dass nicht jedes Baby auf alle Maßnahmen gleich gut reagiert. Schon als Neugeborene sind unsere Kinder individuell und haben individuelle Bedürfnisse. Wenn also der erste Tipp nicht gleich klappt, sollte man nicht aufgeben, sondern sich und dem Baby etwas Zeit geben. Versuche deinem Baby die Einschlafphase so stressfrei und angenehm wie möglich zu gestalten.
Im Babyalter wird die Basis für das künftige Schlafverhalten deines Kindes geschaffen. Daher ist es wichtig, dass dies ruhig, behütet und geborgen passieren.

Diese Tipps helfen dir, wenn dein Baby nicht einschlafen kann

Abends baden Baby nicht einschlafen

Du kennst es sicher selbst: ein warmes Bad entspannt Körper und Seele. Das empfinden schon Babys so. Schau also nach Möglichkeit, dass du das Baden deines Kindes auf die Abendstunden verlegst und sorge so dafür, dass es müde wird und entspannt einschlafen kann.

Entspannt den Tag zu Ende bringen

Bereits am Spätnachmittag sollte Ruhe einkehren, damit dein Kind entsprechend runterfahren kann. Nur so kann es Müdigkeit zulassen und ogne Probleme in die Schlafphase übergehen.

Der individuelle Schlafrhythmus deines Kindes

Schon die Kleinsten der Kleinen haben ihren eigenen Schlafrhythmus. Es macht also überhaupt keinen Sinn, deinem Kind deinen Biorhythmus aufzwingen zu wollen. Möglicherweise ist die optimale Einschlagzeit für dein Baby früher am Abend, als du es gerne hättest, damit du selbst möglichst durchschlafen kannst. Wenn das für dein Kind allerdings nicht passt, wirst du auch keine ruhigen Nächte haben, wenn du versuchst, es länger wach zu halten.

Geborgenheit Baby nicht einschlafen

Du selbst weißt sicher, wie wichtig ein geborgenes und wohliges Umfeld für einen guten Schlaf ist. Versuche auch dies deinem Baby zu bieten. Dazu solltest du dabei sein, wenn es einschläft und nicht sich selbst im dunklen Zimmer überlassen. Das sorgt im Zweifel für Angst und Stress und dies wiederum nimmt jede Basis entspannt einzuschlafen.

Angenehmes Raumklima

Achte darauf, dass es weder zu warm noch zu kalt im Zimmer ist. Zudem kann es helfen, wenn du vorher durchgelüftet hast, damit frische Luft im Raum ist.

Abendrituale helfen beim Einschlafen

Rituale geben jedem Menschen Sicherheit und schaffen Vertrauen. Auch deinem Baby. Wenn es dann am Abend auf ein festes Einschlafritual vertrauen kann, ist das eine große Hilfe entspannt einzuschlafen. Zusätzlich hilft es deinem Kind, die Eindrücke des Tages zu verarbeiten. Eine Einschlafgeschichte wäre ein typisches Ritual für Babys und kleine Kinder. baby nicht einschlafen

Regelmäßige Schlafenszeiten

Achte darauf, gewisse Schlafenszeiten für dein Baby einzuhalten. Auf diese Regelmäßigkeit stellt sich der Körper ein und dies hilft ihm einschlafen zu können. Baby nicht einschlafen

Schieben oder Tragen

Das Baby umherzutragen oder im Kinderwagen zu schieben kann ebenfalls helfen, dass es zur Ruhe kommt und einschläft. Ein wohliges Wiegen entspannt und wirkt schlaffördernd. Lege dein Kind unbedingt erst wieder in sein Bett, wenn es wirklich fest eingeschlafen ist.
Welches Ritual hilft deinem Baby beim Einschlafen? Teile es gern mit uns und anderen (werdenden) Eltern in den Kommentaren!
Warenkorb
Scroll to Top