Lammfell im Kinderwagen – die Vor- und Nachteile

Besonders in den Wintermonaten sieht man viele Kinderwagen, die im Innenraum zusätzlich mit einem wärmenden Lammfell ausgestattet sind. Seit Generationen wird dies als unverzichtbar weitergegeben, damit das Kind gut warmgehalten wird. Aber wie sieht es tatsächlich aus? Macht ein Lammfell im Kinderwagen Sinn, oder ist es absolut überholtes Relikt aus vergangenen Generationen?

Das kann das Lammfell im Kinderwagen – die positiven Eigenschaften

Ein entscheidender Vorteil des Lammfells ist, dass es ein natürliches Produkt ist. Es bietet deinem Kind im Kinderwagen und Buggy in den kalten Monaten wohlige Wärme, wenn ihr unterwegs seit. Was viele nicht wissen ist, dass es auch in den wärmeren Monaten angenehm für dein Kind ist, weil es dann nämlich angenehm kühlt.

Lammfelle sind sehr strapazierfähig und robust. Mit speziellen Reinigungsmitteln sind die meisten Lammfelle sogar waschbar. Deshalb ist somit nicht ohne Grund seit Generationen sehr beliebt, um den Kinderwagen zusätzlich zu polstern und für eine wohlige Temperatur zu sorgen – im Winter warm und im Sommer angenehm kühl.

Lammfell im Kinderwagen – die Nachteile

Eine gute Qualität des Lammfells ist sehr wichtig. Du solltest auch auf die Herkunft achten. Nicht nur aus moralischen Gründen, sondern auch, weil Lammfelle von schlechter Qualität viele Gerbstoffe enthalten. Die hinterlassen einen intensiven Geruch und dein Baby kommt damit auch in Kontakt. Qualität hat ihren Preis. Auf Lammfelle zu Dumpingpreisen sollte man also besser verzichten.

Auch bei Lammfellen kann es übrigens zu allergischen Reaktionen kommen. Schaue also, wenn dein Kind mit dem Lammfell in Kontakt kommt, ob es in irgendeiner Form allergisch reagiert.

Die Wärmefunktion des Lammfells ist hervorragend. Nachteil ist, dass es eben dadurch auch zu Überhitzung kommen kann. Daher achte bitte immer darauf, dass die Luft ausreichend zirkulieren kann, damit es deinem Kind nicht zu warm wird. Im schlimmsten Fall könnte dies eine Dehydrierung zur Folge haben.

So kannst du unterwegs die Temperatur deines Kindes überprüfen

Wenn du regelmäßig die Temperatur deines Kindes überprüfen möchtest, dann lege hierzu einen Finger in seinen Nacken. Im Optimalfall sollte er warm und trocken sein. Wenn er kalt oder heiß ist oder sogar feucht schwitzig, solltest du unbedingt handeln.

Alternativen zu Lammfell im Kinderwagen?

Viele Menschen haben Bedenken, echtes Lammfell zu nutzen. Hier bieten sich in jedem Fall Alternativen. Eine einfache Fleecedecke bietet ebenfalls wohlige Wärme für dein Kind. Unangenehm ist allerdings, dass sie leichter verrutschen und sich knubbeln kann.

Eine tolle Lösung bieten hier Fußsäcke. Sie sind eine praktische und auch hygienische Lösung für unterwegs. Du kannst sie waschen und sie sind robust in der Nutzung. Natürlich halten sie dein Kind wohlig warm und geschützt. Viele Kinderwagen Hersteller bieten übrigens passende Fußsäcke zum Kinderwagen-Modell.

Fazit: Lammfell im Kinderwagen oder doch eine Alternative?

Letztendlich ist es immer eine individuelle Entscheidung. Alle Varianten bieten Vor- und Nachteile. Wir schwören auf Fußsäcke, weil sie eine sehr praktische Lösung sind, um dein Kind warm zu halten.

Dir hat unser Artikel gefallen? Dann teile ihn gern mit anderen (werdenden) Eltern!