Die 7. SSW- die Gesichtszüge deines Babys entwickeln sich

In der 7. SSW macht dein Baby einen richtigen Wachstumsschub. Seine Größe verdoppelt sich – was wirklich eine enorme Leistung ist. Auch die Organe entwickeln sich und nehmen ihre Tätigkeit auf. Das rasche Wachstum deines Babys ist auch für die meisten schwangeren Frauen deutlich spürbar in Form von Dehnungsschmerzen im Unterleib. Schlanke Frauen können möglicherweise unterhalb ihres Bauchnabels eine kleine Wölbung spüren und das der Hosenknopf ein wenig spannt.

Diese Schwangerschaftsbeschwerden können in der 7. SSW auftreten

Kopfschmerzen

Dadurch, dass dein Körper mehr Blutvolumentransportieren muss, kann es sein, dass du vermehrt unter Kopfschmerzen leidest. Hier solltest du nicht voreilig auf die üblichen Schmerzmittel zurückgreifen, sondern die mit deinem Frauenarzt besprechen.

Ziehen im Unterleib

Die sogenannten Dehnungsschmerzen treten wie eben schon beschrieben durch das Größenwachstum deines Babys auf. Sie fühlen sich ähnlich an wie Menstruationsschmerzen. Sie entstehen, weil sich die Mutterbänder nun dehnen.

Sodbrennen

In etwa ein Viertel der Schwangeren haben schon jetzt mit Sodbrennen zu kämpfen. Wenn es dir auch so geht, dann empfehlen wir dir, auf fettiges Essen zu verzichten. Auch Süßigkeiten und kohlensäurehaltige Getränke solltest du meiden. Im Bett sollte dein Oberkörper etwas erhöht liegen.

So entwickelt sich dein Baby in der 7. SSW

Zu Beginn der 7. Schwangerschaftswoche ist dein Baby ungefähr 0,5 cm groß und bis zum Ende der SSW 7 liegt seine Größe bei etwa 1 Zentimeter.

Entwicklung des Körpers

In der 7. SSW macht dein Baby große körperliche Entwicklungen durch. So entwickeln sich die ersten Gesichtszüge, aber auch eine feine Hautschicht um den winzigen Körper. Zum Ende dieser Schwangerschaftswoche bilden sich am Ende der Arme die Ansätze für seine Handflächen. Auch die Entwicklung der Augen beginnt. So entsteht die Grundlage für die Retina (Netzhaut) und die Linsen der Augen.

Gehirnentwicklung in der 7. Schwangerschaftswoche

Im Gehirn des Embryos teilen sich die Zellen in drei weitere Sektionen auf, die von nun an zusammenarbeiten.

  • Das Vorderhirn: dort ist die Persönlichkeit beherbergt. Später werden dort Probleme gelöst und auch Sinneswahrnehmungen gespeichert und verarbeitet.
  • Das Mittelhirn: hier werden Informationen koordiniert und in den Körper ausgesendet.
  • Das Hinterhirn: dies ist für die Regulation des Herzens, der Atmung, der Muskelbewegungen verantwortlich.

Die Organentwicklung des Babys in der 7. SSW

Die Entwicklung des Herzens geht weiter. So bilden sich eine linke und eine rechte Herzkammer. In der Lunge bilden sich kleine Bronchien. Unter der dünnen Haut des Babys sind jetzt kleine Blutgefäße sichtbar. Auch die Leber ist geformt und bildet rote Blutkörperchen. Ebenfalls bilden sich die Verdauungsorgane.

Deine Ernährung in der 7. Schwangerschaftswoche

Wie auch schon in den letzten Wochen solltest du in jedem Fall auf eine ausgewogene und vitaminreiche Ernährung achten. Achte auf ausreichend Vitamin D. Nachweislich kann durch einen Vitamin D Mangel in den ersten 26 Wochen der Schwangerschaft das für eine Schwangerschaftsvergiftung begünstigt werden.

Halte Erinnerungen fest – dein Schwangerschaftstagebuch

Dein Baby entwickelt sich jede Woche weiter und auch dein Körper verändert sich. Hast du schon einmal über in Schwangerschaftstagebuch nachgedacht, wo du die vielen Veränderungen, aber auch Ereignisse und Gefühle festhältst? Du möchtest Infos zur 8. SSW? Dann lese hier weiter!

Du möchtest bereits nach Erstausstattung stöbern? Hier wirst du fündig!

Dir hat unser Artikel gefallen? Dann teile ihn gern mit anderen (werdenden) Eltern! 7. SSW 7. SSW 7. SSW 7. SSW