Bus und Bahn mit dem Kinderwagen – so geht´s!

Bus und Bahn mit dem Kinderwagen – für viele Eltern ein Widerspruch in sich. Schnell kommt der Gedanke an überfüllte Öffentliche und schwer zu überwindende Hindernisse. So kann ein netter Ausflug in die Stadt schnell zu einem anstrengenden und nervenaufreibenden Unterfangen werden.

Häufig ist es nicht so einfach, mit Kind und Kinderwagen die öffentlichen Verkehrsmittel zu nutzen, wie man es sich vielleicht ausmalt. Wobei es schon ein großer Vorteil ist, dass Busse und Bahnen nun mehr und mehr einen abgeflachten Einstieg haben.

Aber die Nutzung von Bus und Bahn mit Kinderwagen hat auch Vorteile

Wenn wir davon absehen, dass Bus und Bahn besonders zu Stoßzeiten sehr voll sind und es dann mit Kinderwagen wirklich eng wird. Oder wenn man dann doch auf einen Bus trifft, der eben kein Niederfloorbus ist, hat die Nutzung der Öffentlichen durchaus auch Vorteile.

  • Der Kinderwagen muss nicht zusammengeklappt und auseinandergenommen werden um ihn in den Kofferraum zu packen.
  • Du kannst deine Besorgungen mit einem schönen Spaziergang an der frischen Luft verbinden und verbringst so auch Quality Time mit deinem Baby.

Was du bei der Nutzung der öffentlichen Verkehrsmittel mit dem Kinderwagen beachten solltest:

Damit die Nutzung von Bus und Bahn mit dem Kinderwagen für dich möglichst angenehm ist und nicht zu Haareraufen führt, haben wir dir einige Tipps zusammengestellt:

  • Der einfachste und doch für viel Menschen zugleich schwerste Schritt ist: andere Menschen um Hilfe zu bitten. Auch wenn man sich schwer tut, andere Menschen anzusprechen und um eine helfende Hand zu bitten, erleichtert es dir das Leben enorm. Der Kinderwagen kann so sicher und leicht in Bus und Bahn gebracht werden. Das schont nicht nur deine Nerven. Auch dein Baby bleibt entspannt.
  • Bei der Wahl deines Kinderwagens solltest du nicht nur auf die Optik achten. Vielmehr ist es wichtig, dass du mit dem Kinderwagen und seinem Gewicht gut zurecht kommst.
  • Neben dem Eigengewicht des Kinderwagens ist es auch wichtig, dass du ihn nicht übermäßig mit Einkäufen und Equipment belädst. So sollte in der Wickeltasche zwar alles wichtige für unterwegs sein, aber es bedarf keinem Survival-Kit für 3 Tage.
  • Die richtige Beladung des Kinderwagens sollte in jedem Fall beachtet werden. Einkaufstasche gehören ausschließlich in die vom Hersteller dafür vorgesehenen Körbe und nicht an den Schiebegriff. Auch die Wickeltasche gehört nur an den dafür vorgesehenen Platz. Ansonsten steigt die Gefahr, dass der Kinderwagen aus dem Gleichgewicht gerät.
  • Wenn du häufiger in der Stadt unterwegs bist, bietet sich ein Kinderwagen an, der sehr wendig ist. Schwenkräder sind absolut von Vorteil, da sie dir ermöglichen, dich leicht auf engem Raum zu bewegen und den Kinderwagen auf der Stelle zu wenden. Das unterstützt auch das leichte Positionieren in der Bahn – selbst wenn sie etwas voller ist.
  • Auch die Größe des Kinderwagens spielt eine Rolle. Eine raumsparende Form unterstützt ebenfalls, sich auf engem Raum zu bewegen.

Hast du weitere Tipps für andere Eltern für die Nutzung von Bus und Bahn? Dann teile sie gern mit uns in den Kommentaren!

Dir hat unser Artikel gefallen? Dann teile ihn bitte mit anderen (werdenden) Eltern!