Babyschuhe – ab wann braucht ein Baby wirklich Schuhe?

Zugegeben, Babyschuhe sehen wirklich niedlich aus und man kann kaum widerstehen, wenn man ein süßes Paar Babyschuhe entdeckt. Aber braucht ein Baby wirklich Schuhe, und wenn ja, ab wann?

Hierbei sollten vor allem der gesundheitliche Aspekt und das Wohlfühlen des Kindes an erster Stelle stehen.

Lasse dein Baby barfuß die Welt entdecken!

Ganz richtig, du solltest definitiv deinem Drang widerstehen, niedliche Babyschuhe zu kaufen. In der ersten Zeit ist es in jeder Hinsicht besser und gesünder für dein Baby, wenn es die Welt barfuß entdecken kann. Durch Schuhe würde es nur eingeengt und in seiner Wahrnehmung gestört.

Braucht mein Baby zum Laufen lernen Schuhe?

Auch zum Laufenlernen braucht dein Baby keine Schuhe. Das Gegenteil ist der Fall, Schuhe wären jetzt absolut hinderlich. Wenn ein Kind die Chance hat barfuß oder in Söckchen laufen zu lernen, nimmt es seiner Umgebung viel besser wahr und entwickelt ein besseres Laufgefühl. Auch das Körpergefühl und die Koordination entwickeln sich besser.

Wann ist der richtige Zeitpunkt, für die ersten Babyschuhe?

Wenn es soweit ist, dass dein Kind immer mehr und regelmäßig beginnt zu laufen, dann ist der richtige Moment für das erste Paar Babyschuhe.

Denn auch auf Ausflügen, wird ein Kind dann immer mehr auf seinen eigenen Füßchen die Welt erkunden wollen. Im Haus sind Stoppersöckchen eine gute Wahl für dein Baby, da es so guten Halt auf rutschigen Böden hat, aber trotzdem den Untergrund fast wie beim Barfußlaufen wahrnimmt.

Je mehr ein Kind barfuß läuft, desto mehr unterstützt du eine gesunde Entwicklung von Bewegung und Körpergefühl.

Ratgeber für den Schuhkauf mit Baby

Unser wichtigster Tipp: nehme dir Zeit und lasse dich in einem Schuhfachgeschäft ausreichend beraten. Bei der Auswahl der Schuhe für dein Baby geht es definitiv nicht nur nach der Optik, sondern vor allem danach, was gesund für dein Kind ist. Zudem solltest du bedenken, dass der Besuch im Schuhgeschäft für dein Kind aufregend und neu ist. Sei darauf vorbereitet, dass es eventuell ängstlich oder genervt auf die ersten Anziehversuche reagieren wird.

Plötzlich Schuhe zu tragen ist schließlich ungewohnt und fühlt sich erst mal ein einengend an. Bleibe entspannt und bringe viel Verständnis, Ruhe und Geduld mit.

Darauf solltest du bei der Anprobe achten

Bei der Anprobe der Schuhe gilt die klassische Daumenregel. Achte dabei darauf, dass dein Kind seine Zehen nicht gekrümmt hält. Sonst landet ihr schnell bei der falschen Schuhgröße. Ein professionelles Schuhfachgeschäft ist in der Regel auch mit entsprechenden Meßvorrichtungen ausgerüstet, womit der Fuß deines Kindes bereits vor der Anprobe vermessen wird. Das verhindert, dass das Größenergebnis verfälscht wird.

Das sollten Schuhe für dein Kind bieten

Die Schuhe deines Babys sollten eine möglichst flexible Schuhsohle haben, damit das Laufgefühl für dein Kind angenehm und natürlich ist. Zudem sollten die Schuhe atmungsaktiv sein und keine groben Nähte haben. Die können schnell einschnüren und unangenehm sein. Richte dich darauf ein, dass ein Kind nun ca. alle drei Monate ein neues Paar Schuhe benötigen wird. Je nachdem wie schnell seine Füße wachsen. solltest du jedes Mal die Zeit nehmen, seine Füße neu zu vermessen um Fehlkäufe zu vermeiden.

Dir hat unser Artikel gefallen? Dann teile ihn gern mit anderen (werdenden) Müttern!