In der 33. Schwangerschaftswoche hat dein Baby seine Geburtsposition bereits eingenommen & bereitet sich auf die Geburt vor. Erfahre hier, wie du dir jetzt Gutes tust, wenn dich Schwangerschaftsbeschwerden plagen.

33. Schwangerschaftswoche – dein Baby bereitet sich auf die Geburt vor

Auch wenn es noch ein paar Wochen bis zum Geburtstermin sind, beginnt dein ungeborenes Baby sich nun bereits auf die Geburt vorzubereiten. 33. Schwangerschaftswoche 33 Schwangerschaftswoche
Aktuell ist es etwa 44 Zentimeter groß und wiegt schon 1,9 Kilogramm. Doch es lagert weiter zusätzlich Fettreserven für seine ersten Tage nach der Geburt an.
Durch seine Größe sind seine Bewegungen in der Gebärmutter deutlich eingeschränkt. Deshalb hat es zu diesem Zeitpunkt meist seine Geburtsposition bereits eingenommen. Es liegt nun mit dem Kopf nach unten und Drehungen sind nicht mehr möglich. Arme und Beine sind jedoch weiter beweglich und so trainiert es weiter Bewegungen seiner Extremitäten. 33. Schwangerschaftswoche 33 Schwangerschaftswoche

Ist es ungewöhnlich, wenn das Ungeborene die Geburtsposition noch nicht eingenommen hat?

Du musst nicht besorgt sein, wenn dein ungeborenes Kind die Geburtsposition noch nicht eingenommen hat. Das bedeutet nicht zwangsläufig, dass eine natürliche Geburt nun nicht möglich ist. Die Chance, dass dein Kind sich noch dreht, besteht immer noch. Zusätzlich gibt es verschiedene Dinge, die du tun kannst, um dein Baby nun unterstützen kannst, sich doch noch zu drehen: Beckenendlage – so dreht dein Baby sich doch noch. 33. Schwangerschaftswoche 33 Schwangerschaftswoche

Auf der Seite schlafen solltest du nun vermeiden

Wenn du in Seitenposition schläfst, kann das Gewicht der Gebärmutter auf die Hauptvene drücken. Dies kann zu Kreislaufproblemen, bis hin zum Vena Cava Syndrom führen. Auch die Versorgung des Babys kann gefährdet werden.

Typische Schwangerschaftsbeschwerden in der 33. Schwangerschaftswoche 33 Schwangerschaftswoche

In dieser Phase der Schwangerschaft nimmst du etwa 500 Gramm pro Woche an Gewicht zu.  Ganz typisch sind aktuell Krampfadern und Wassereinlagerungen. Hier kann dir das Tragen von Thrombosestrümpfen aber beispielsweise auch Akupunktur Erleichterung verschaffen. Gönne dir häufig Ruhepausen und lege deine Beine hoch.
Auch ein verstärkter Harndrang ist nun ganz normal. Er entsteht dadurch, dass dein Baby in Vorbereitung auf die Geburt weiter absinkt.  Typisch ist nun auch das sogenannte Zeichnen. Darunter versteht man einen Abgang aus Blut und Schleim. Es handelt sich dabei um eine Art erste Geburtsankündigung. 33. Schwangerschaftswoche 33 Schwangerschaftswoche
Hast du deine Babyausstattung bereits zusammengestellt? Wenn dir noch etwas fehlt, dann schau gern in unserem Pro Baby Store Online Shop vorbei. Wir bringen dir deine Bestellung bequem und versandkostenfrei nach Hause! 33. Schwangerschaftswoche 33 Schwangerschaftswoche
Warenkorb
Scroll to Top